postheadericon Bundesrat lässt Betreuungsinstitutionen und Eltern im Regen stehen

Der Verband Kinderbetreuung Schweiz ist fassungslos, dass der Bundesrat den dringend ausstehenden Entscheid, der noch offenen Finanzierungsfragen in der familien- und schulergänzenden Kinderbetreuung trotz der hohen Dringlichkeit heute nicht getroffen hat. Damit droht nun in der Schweiz eine folgenschwere Betreuungskrise.

Ganze Medienmitteilung Verband Kinderbetreuung Schweiz (kibesuisse) lesen

 

postheadericon Hilfspaket für Kitas geplant

Kitas in der Schweiz stehen derzeit vor einem grossen Problem: Der Bund hat die Kitas verpflichtet, geöffnet zu bleiben. Gleichzeitig sollen die meisten Kinder aber nicht mehr in die Kitas geschickt werden. Viele Eltern sorgen sich selbst um die Kinder, müssen aber dennoch die Kosten für den Krippenplatz übernehmen. Das sorgt bei Eltern für Ärger, einige drohten mit Kündigungen, heisst es im «Tagesanzeiger».

Die Krippen müssen allerdings trotzdem die Miet- und Lohnkosten stemmen. «Die Konsequenz der jetzigen Situation ist, dass viele Krippen schon während der Pandemie oder kurz danach in Konkurs gehen würden», fasst die Ex-Nationalrätin Rosmarie Quadranti (BDP/ZH) zusammen. Sie präsidiert den Kita-Verband Kibesuisse.

Gemäss «Tagi» will der Bund das Problem nun aber angehen. Im Raum stehen soll ein Corona-Hilfspaket von bis zu 300 Millionen Franken. Weitere 300 Millionen sollen von den Kantonen kommen. Das Hilfspaket soll gemäss «Tagi» am Freitag in der Bundesratssitzung besprochen werden. Das Bundesamt für Sozialversicherungen wollte sich nicht dazu äusssern.

 

Text von http://www.watson.ch

postheadericon Kitas als «systemrelevant» eingestuft

Liebe Eltern

Nun hat der Bundesrat die Massnahmen weiter verschärft und die «ausserordentliche Lage» gemäss Epidemien Gesetz verkündet.

Kinderbetreuungsinstitutionen sind ein zentrales Element zur Umsetzung der Strategie des Bundes, unterstützen die Verhinderung des Generationenmix und die Sicherung des Grundangebots und verhindern das Entstehen von Parallelstrukturen (z.B. Betreuung in Firmen ohne entsprechend ausgebildetes Personal und Hygienekonzepte etc.).

Aus diesen Gründen hat der Bundes – und Regierungsrat gestern die Kitas als «systemrelevant» eingestuft.
Das heisst konkret, dass unsere Kita Lundy weiterhin geöffnet haben wird.

Das Betreuungsangebot soll dabei aber in erster Linie die Betreuung der Kinder von Eltern mit Berufstätigkeiten, die für die Versorgung unerlässlich sind, gewährleisten. Gemäss § 2 der kantonalen Verordnung handelt es sich vor allem um Berufe in den Bereichen Gesundheit, Pflege und Altersbetreuung, Sicherheit, Verkehr, Infrastruktur (Energie- und Wasserversorgung, Entsorgung, Telematik, Reinigung), Logistik, einschliesslich Versorgung der Bevölkerung mit Lebensmitteln und anderen lebensnotwendigen Gütern, öffentliche Verwaltung oder Institutionen mit einem öffentlichen Auftrag und Medien.

Elternbrief vom 22. März als PDF

postheadericon Verschärfte Hygienemassnahmen

Der momentane Stand sieht folgendermassen aus:
Der Verband Kibesuisse und der Regierungsrat empfiehlt, die Kitabetriebe weiterhin aufrechtzuerhalten und dabei die (wie in der letzten Elterninformation beschriebenen) Hygienevorkehrungen und Verhaltensregeln zu beachten.

Die Kita Lundy wird am Montag geöffnet sein. Allerdings werden wir die Hygienemassnahmen weiter verschärfen:

  • –  Keine Betretung der Kitaräume mehr. Wie gewohnt werdet ihr den Kindern im Eingangsbereich der Kita die Schuhe ausziehen. Neu werdet ihr auch die Jacken und persönlichen Gegenstände (Taschen etc..) der Kinder vor Ort ausziehen und deponieren. Die untere Etage werden nur die Mitarbeiter der Kita betreten. Die Finken der Kinder werden am Morgen in den Gruppenräumen bereit sein für die Kinder.
  • –  Kinder mit Husten und Fieber dürfen am Morgen nicht in Empfang genommen werden, sie werden wieder nach Hause geschickt.
  • –  Die Erzieherinnen wenden die Regel des «social distancing» an.
  • –  Für euch Eltern gilt: Kontakt nur mit dem eigenen Kind – Abstand wahren zu denanderen Kindern und Eltern.

    In dieser, für alle besondere Lage, bitten wir herzlich um eure Mithilfe. Bitte helft mit, eure Kinder und Familien zu schützen. Alle Eltern, die nicht zwingend eine Kitabetreuung benötigen, sollen ihre Kinder möglichst zu Hause behalten. Jedoch wird von der Betreuung durch Grosseltern dringendst abgeraten.

    Eure Kinder sind zu Hause besser geschützt und ihr entlastet gleichzeitig die Kita für die Kinder, die keine Alternative haben.

    Meldet euch bitte via Mail oder Telefon bei mir, falls eure Kinder nicht in die Kita kommen.

    Wenn es Änderungen vom Kanton oder Verband gibt, werde ich mich wieder bei euch melden.

    Beachtet die Vorgaben vom BAG (siehe www.bag-coronavirus.ch) und haltet die Vorgaben zwingend ein.

  • 2. Elterninfo Coronavirus

postheadericon Coronavirus Informationen

Stand heute Freitag 13. März um 20:15 wird die KiTa am Montag normal geöffnet sein. Eltern werden per Mail informiert, falls sich die Situation ändert.

postheadericon 10 Jahre KiTa Lundy

Am Samstag, 7. Juli fand auf dem Kita- und Schulareal das 10-jährige Jubiläumsfest der Kindertagesstätte Lundy statt.

Bei strahlendem Sonnenschein wurden die zahlreichen Attraktionen rege genutzt. Sehr beliebt bei den Kindern war vor allem die tolle Draisine. Die Kinder waren so vertieft in ihr Spiel, dass es den Eltern vergönnt war, sich in Ruhe zu unterhalten.
Doch auch das Karussell, das Kinderschminken, der Familienparcours und das Päcklifischen waren sehr gefragt.

Für das leibliche Wohl sorgte der originelle Pizza Chäfer mit seinem grossartigen Angebot. Auch das vielfältige Kuchenbuffet war sehr gefragt.

Für fröhliche Kinderaugen sorgten auch das frische Popcorn und die selbstgemachte Zuckerwatte.

Für die interessierte Bevölkerung öffnete das Lundyteam die Türen der Kindertagesstätte. Ganz unkompliziert war es so möglich, die Kitaräume in Augenschein zu nehmen.

Die Kita Lundy besteht übrigens seit August 2008. An 5 Tagen die Woche betreuen ausgebildete Erzieherinnen Kinder ab 2 Monaten bis Ende Kindergartenalter, pro Woche über 40 Kinder. Als Ausbildungsbetrieb (bereits 4 junge Frauen haben die dreijährige Ausbildung erfolgreich gemeistert,  momentan sind 2 in Ausbildung) leistet die Kita Lundy auch als Arbeitgeber eine wichtige Funktion im Dorf.
Die familienergänzende Kinderbetreuung hat sich im Dorf gut etabliert und bereits vielen Familien die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ermöglicht.

Der Jubiläumssamstag beinhaltete gemütliche und unvergessliche Stunden voller Begegnungen, Gesprächen und zufriedenem Kinderlachen.

Ich danke allen für die tatkräftige Unterstützung vor und während dem Jubiläumsfest und das Vertrauen, welches ihr der Kita Lundy schon länger als 10 Jahren entgegengebracht habt.


postheadericon WIR FEIERN 10 JAHRE KITA LUNDY

Nur noch 5 Wochen bis zu unserem öffentlichen Jubiläumsfest.

Wann: Samstag, 7. Juli 2018, 10.00 – 16.00

Wo: Auf dem Schul- und Kitaareal


Was:
Verschiedene Attraktionen für Klein und Gross z.B:

– Kinderschminken
– Karussell
– Draisinen fahren
– Postenlauf
– Marktstand
– Waltis heisse-chäfer
– etc…

Das detaillierte Tagesprogramm wird in der Juliausgabe der Hettlinger-Zeitung, einen Tag vor dem grossen Fest, und hier auf unserer www.kitalundy.ch veröffentlicht.

Wir freuen uns auf möglichst viele Hettlinger-Familien und ihre Freunde.

Flyer 10 Jahre KiTa

postheadericon Neuer Spielplatz

Juhuu, wir freuen uns sehr. Seit einigen Wochen dürfen wir uns stolze Besitzer eines neuen Kitaspielplatzes nennen.
Es macht grossen Spass, auf der langen Wellenrutsche runterzusausen oder zu versuchen, über das tolle Klettermikado zu balancieren.
Auch das neue Spielhaus gefällt uns sehr! Klettern, verkriechen, wohnen, Sandmahlzeitens zaubern…. all dies ist nun noch besser möglich.
Die neuen, runden Platten im Steingarten laden zu Hüpfspielen ein und mit dem fantastischen Auto, das uns Lorena dazuschenkte, unternehmen wir lange Fantasiefahrten.
Jetzt warten wir auf den Frühling, damit wir die neuen Spielgeräte Stunden am Stück geniessen können.


postheadericon Waldtage

Seit April 2014 erlebten wir ein Mal in der Woche den Wald ganz Nah. Die Kinder ab dem 3. Lebensjahr nahmen, mit jeweils zwei Erzieherinnen und einer voll bepackten Waldkutsche den langen Weg auf sich. Dank den Waldliedern und den kleinen Zwischenmahlzeiten kamen wir immer motiviert an unserem Waldplatz an.

Dort angekommen und eingerichtet ging es auch gleich ans Feuerholz sammeln. Bereits nach wenigen Waldtagen wussten die Kinder, welches Holz wir brauchten und wo sie es suchen durften.

Neben dem Feuer entfachen gab es auch sonst viel Neues zu entdecken und zu erleben. Ausgerüstet mit der Lupe beobachteten wir zum Beispiel kleine Insekten oder suchten nach Spuren der grösseren Waldbewohner.

Für die Waldzwerge bauten wir kleine Häuser aus Rinde, Zapfen und Moos. Viele neue Pflanzen lernten wir kennen und der Duft im Wald, der sich immer wieder veränderte, war für viele eine neue, spannende Erfahrung.

 

Dank der offenen Hütte konnten wir bei jedem Wetter den ganzen Tag im Wald bleiben und unsere Mittagszeit geschützt unter Dach verbringen.

Bei kaltem Wetter gab uns das Feuer Wärme. Aber auch an warmen Sommertagen brauchten wir das Feuer für unser Mittagessen. Feine Würste braten, Schlangenbrot, Feuercocktails, Suppe, Gemüse und auch Pasta gehörten zu unseren Menus.

Die frische Luft, die Ruhe im Wald und viele neue Erfahrungen sammeln tat uns gut und machte uns jede Woche wieder Freude.

Seit Mitte November wurde es uns doch ein bisschen zu kalt während der Mittagsruhe im Wald. So machen wir, wie ganz viele andere Waldbewohner auch, eine Winterpause und freuen uns im Frühling den Wald wieder erwachen zu sehen.

 

Hier einige Impressionen von unseren Waldtagen:


postheadericon 5 Jahre KiTa Lundy, Happy Birthday!

Am Samstag 14. September, fand auf dem Pausenplatz des Schulhauses das Jubiläumsfest der Kindertagesstätte Lundy statt.

Die KiTa Lundy besteht seit August 2008. An 5 Tagen die Woche betreuen ausgebildete Erzieherinnen Kinder ab 2 Monaten bis Ende Kindergartenalter. Die familienergänzende Kinderbetreuung hat sich im Dorf gut etabliert und seither bereits vielen Familien die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ermöglicht.

Es war ein herrlicher Nachmittag! Sogar „Petrus“ drückte für diese Stunden ein Auge zu und liess uns im Trockenen feiern.  Ungefähr 70 ehemalige und aktuelle Kitakinder mit ihren Eltern, plus geladene Gäste,  verbrachten unbeschwerte Stunden.

Die farbige Hüpfburg, der Spielbus, das Päcklifischen und Kinderschminken sorgten für gute Unterhaltung und glänzende Kinderaugen. Mit Kamishibai-Geschichten und verschiedenen Märchen, liessen sich die Kinder noch so gerne in magische Welten entführen.

Natürlich durfte auch der kulinarische Teil nicht fehlen. Ein wunderbar bestücktes, zum grössten Teil von den Eltern und dem Team gespendetes, süsses und salziges Buffet liess keine Wünsche offen.

Es war ein Nachmittag voller Begegnungen, Lachen, Erinnerungen und Gesprächen.

Ich danke euch allen für die tatkräftige Unterstützung am Jubiläumsfest und das Vertrauen, welches ihr der Kita Lundy in den ersten 5 Jahren entgegengebracht habt.

Ich freue mich auf die nächsten 5 Jahre!

Martina Vogt